Zum Hauptinhalt

Lammkeule, Ratatouille und Kartoffelgratin

für vier Personen

Zubereitung der Lammhüfte

4-6 Hüften über Nacht im Kühlschrank auftauen. Dann das Fleisch längs halbieren, leicht plattieren, würzen und von beiden Seiten kurz anbraten; bei geringer Hitze im Ofen gar ziehen lassen.

Währenddessen in dieselbe Pfanne etwas Olivenöl, feine Zwiebelwürfel und gehackten Knoblauch geben, kurz andünsten und mit 2dl Rotwein ablöschen, auf die Hälfte reduzieren. 5dl Lammfond oder Brühe zugeben, auf ein Drittel reduzieren (gegebenenfalls mit etwas Stärke binden). 2 Zweige gehackten Rosmarin zugeben und mit 60g kalter gewürfelter Butter (ein viertel Paket) binden. Abschmecken, über das Fleisch geben und sofort servieren.

Ratatouille als Beilage

Jeweils eine Aubergine, Zucchini, Gemüsezwiebel, Fleischtomate, rote und gelbe Paprika in gleich große, etwa 1cm große Würfel schneiden. Die Zutaten mit Olivenöl in einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze anbraten; nach der Garzeit hintereinander zugeben: Aubergine, Zwiebel, Zucchini, Paprika und zum Schluss Tomate. Würzen mit Salz, Pfeffer (Chili), Knoblauch, Zitrone, Blattpetersilie (alternativ Basilikum, Thymian, Oregano, ...).

Das Gericht wird um so besser, je weniger Flüssigkeit sich beim Garprozess in der Pfanne sammelt.

Kartoffelgratin (sehr einfach - ohne viel drum rum!)

5 große festkochende Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden.
Die Scheiben in einer Auflaufform auseinanderbreiten.
Das Ganze mit zwei Packeten flüssigen Sahne übergießen.
Etwas salzen und pfeffern
Bei Bedarf Muskatnusspulver dazugeben.
Bei diesem extrem einfachen Rezept: Kein Käse zum Überbacken dazugeben.

Das Ganze bei 200 Grad 45 min im Ofen garen.


Bilder

Kartoffelgratin



Lammkeule und Sauce





Ratatouille